Geschichte

1957 - 1966

Der schwere Anfang

Eigentlich gäbe es heute keinen Tierpark in Bischofswerda..., hätten sich da nicht Ende der fünfziger Jahre drei engagierte Männer zusammengefunden und die Initiative ergriffen. Diese drei waren der spätere langjährige Tierparkdirektor Siegfried Nützsche, Baurat Eduard Candrian sowie Fritz Grafe.

In mühevoller, selbstloser und freiwilliger Aufbauarbeit legten sie, mehr in privater Initiative, den Grundstein für unsere heutige Tier- und Parkanlage im Herzen der Stadt.

1967 - 1979

Erweiterung durch den 2. Bauabschnitt

Erweiterung des Tierparks um neue Tiere, z.B. Pony und Esel und Gehege für diese.

1980 - 1989

die Bären kommen

Zwei Braunbären finden ab 1980 im Tierpark Bischofswerda ihr neues zu Hause, neue Gebäude für Tiere, wie auch für Menschen, entstehen.

1990 - 2000

Nach der Wende entstehen neue Möglichkeiten

Wechsel bei Tierparkleitung, neue Gebäude etwa für Hühner und Tauben entstehen, eine neue Tierart zieht ein.

 

2001 - 2009

Neue Wege

Die Lebenshilfe für behinderte Menschen e. V. Bischofswerda übernimmt die Trägerschaft des Tierparks, Baumaßnahmen zur artgerechteren Haltung unserer Tiere.

 

ab 2010

Mit Bär & Co. im kleinsten Zoo

Der Bär wird zum neuen Leittier, bauliche Veränderungen prägen auch diese Dekade, Veranstaltungsangebote für Kinder und Familien werden ausgebaut.

 

 

 

Tier- und Kulturpark Bischofswerda © 2020